Alexandra Hostert.
Journalismus,
der dem Leben auf den Grund geht – in Wort, Bild und Ton!

Scroll down

Das Angebot

Wissen zum Hinhören und Hingucken!

Themenschwerpunkt meiner Arbeit ist die Wissenschaft, besonders Biologie-, Medizin- und Umweltthemen. Als Autorin mache ich dazu Filme und Hörfunkstücke, schreibe Texte und berichte multimedial im Internet. Spezialität: Geschichten mit Tiefgang und Überblick – eindrücklich und spannend erzählt. Zum Beispiel als Feature, in dem es wirklich was zu hören gibt, als Reportage mit außergewöhnlichen Protagonisten oder tagesaktuell als Livegespräch. Außerdem unterstütze ich Redaktionen und Kommunikatoren im Tagesgeschäft und bei der Planung multimedialer Angebote. Als Lehrbeauftragte für Crossmediajournalismus gebe ich meine Erfahrungen an junge Journalisten weiter.

Die Autorin

Alexandra Hostert

Diplom-Biologin und Journalistin

Berufserfahrung

  • Seit 2002 Autorin für Print, Hörfunk, TV und Internet
  • Mehrere Jahre Erfahrung als Redakteurin im Hörfunk

Ausbildung

  • Programmvolontariant Westdeutscher Rundfunk, multimediale Ausbildung in Hörfunk-, TV- und Onlinejournalismus
  • Mitarbeit in zahlreichen Redaktionen (z.B. Süddeutsche Zeitung) und kontinuierliche Weiterbildung (z.B. Filmdramaturgie, Datenjournalismus, Mobile Reporting, Webreportage)
  • Studium der Biologie und Geographie in Aachen und Bonn

Die Arbeit

TV
Gebrochene Herzen
Tod durch Trauer oder Stress? So etwas gibt es wirklich.

Gefühle können Herzen krank machen. „Broken-Heart Syndrom“ oder „Tako-Tsubo Syndrom“ nennen das Forscher. Für meinen Film in der Sendung „Quarks & Co“ habe ich Wissenschaftler am Universitätsspital Zürich besucht. Erstaunlich, was sie inzwischen über die Ursachen dieser Herzerkrankung herausgefunden haben: Das Gehirn der Betroffenen scheint Emotionen nicht richtig zu verarbeiten. (Grafik des Filmbeitrags: Rolf Koczorek)

Hörfunk und Online
Zäune weg, Herde marsch!
Im KAZA-Schutzgebiet sollen Herden wieder ungestört wandern können.

Ja - es ist traumhaft schön. Und ja - im KAZA-Schutzgebiet gibt es von Affe bis Zebra alle Tiere, die sich ein Tourist auf einer Safari erträumen kann. Aber dieses Schutzgebiet im Süden Afrikas soll viel mehr sein als eine Touristenattraktion. Menschen in Namibia, Botswana und Simbabwe haben mir erzählt, wie Tiere hier wieder ungestört wandern sollen und der Park den Menschen ein Einkommen geben kann. Für das Wissenschaftsmagazin „Leonardo“ habe ich in Bild und Ton über das KAZA-Schutzgebiet berichtet.

Webreportage
Licht aus!
Zu viel Kunstlicht schadet Mensch und Natur

Künstliches Licht macht unsere Nacht fast zum zweiten Tag. So kann man selbst tief in der Nacht um die Häuser ziehen. Doch die Recherchen zu dieser Webdokumentation für den WDR haben mir gezeigt: Kunstlicht kann nicht nur der Natur schaden, sondern auch unseren eigenen Lebensrhythmus ganz schön durcheinanderbringen.

Hörfunk und Online
Pirschen... und dann fällt ein Schuss
Auf Trophäenjagd in Namibia

In der afrikanischen Savanne jagen und prächtige Trophäen mit nach Hause nehmen - ein Traum für viele Jäger. Doch die Trophäenjagd ist umstritten: Ihre Gegner finden sie brutal und befürchten, dass sie den Bestand der Tiere gefährdet. Befürworter sagen, im besten Fall könne diese Jagd sogar helfen, die Natur zu schützen. Mit Mikrofon und Fotoapparat konnte ich bei einer Trophäenjagd in Namibia dabei sein.

TV
Kampf gegen Dengue
Dengue Fieber - bedrohlich und schwer zu bekämpfen

Stechmücken übertragen in vielen Teilen der Welt lebensbedrohliche Krankheiten. An Dengue-Fieber erkranken nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation jährlich mehr als 100 Millionen Menschen. Ein Brennpunkt der Krankheit ist die brasilianische Hauptstadt Rio de Janeiro mit ihren dicht besiedelten Favelas. Jetzt sollen die Menschen dort lernen, sich besser vor der Krankheit zu schützen. Wie der Jugendliche Romulo das Dengue-Fieber in seiner Favela bekämpft, zeigt ein Filmbeitrag, den ich in Zusammenarbeit mit dem ARD Studio Rio für das Wissenschaftsmagazin „Quarks & Co“ realisiert habe.

Hörfunk
Lymphbahnen im Gehirn
Neuigkeiten aus der Wissenschaft, live on air.

„Lymphbahnen im Gehirn entdeckt“ - eine von vielen Schlagzeilen aus der Wissenschaft, über die ich live im Hörfunk berichtet habe. Als Wissenschafts-Reporterin bin ich regelmäßig tagesaktuell im WDR5 Wissenschaftsmagazin „Leonardo“ mit News aus Biologie, Umwelt oder Medizin zu hören.

Online
Neues Antibiotikum
Wunderwaffe gegen resistente Keime?

Sie bereiten der modernen Medizin große Sorge: Bakterien, gegen die kein Antibiotikum mehr hilft. Doch viele könnten ihren Schrecken verlieren, wenn ein neuer Wirkstoff hält, was er verspricht: Ein Bodenbakterium produziert das Antibiotikum "Teixobactin". Es ist nach ersten Tests gegen Krankheitserreger wirksam, die längst gegen andere Antibiotika resistent sind. Diese Forschungsarbeit der Universität Bonn und der Northeastern University in Boston habe ich für die Deutsche Welle vorgestellt.

TV
Mogelpackung Bioplastik
"Verrottbar" heißt noch nicht "umweltfreundlich"

Bio Plastik wird aus Stärke gemacht, zum Beispiel Mais- oder Kartoffelstärke. Die Öko-Bilanz vieler "Bio-Kunststoffe" ist aber trotz natürlicher Rohstoffe nicht sehr gut: Kompostieranlagen nehmen verrottbare Kunststoffe meist gar nicht an und für das Recycling fehlen die Sortieranlagen. Der Bericht im 3sat-Wissenschaftsmagazin „Nano“ zeigt, warum Biokunststoffe nicht immer umweltfreundlich sind. Die Grafik zu diesem Filmbeitrag ist in Zusammenarbeit mit Studio Paeper in Köln entstanden

Auszeichnungen und Stipendien

  • 2014

    Deutscher Wirtschaftsfilmpreis: Auszeichnung in der Kategorie Kurzfilm

  • 2011

    Stipendiatin der Initiative Wissenschaftsjournalismus

  • 2008

    Axel-Springer-Preis für junge Journalisten:
    Auszeichnung für herausragende Leistungen im Internetjournalismus

  • 2004

    Ernst-Schneider-Journalistenpreis: Nominierung in der Kategorie Technik

Die Auftraggeber

  • TV und Film

    WDR (Quarks & Co, hier und heute, markt), ARD (Kopfball, Monitor, W wie Wissen), 3sat (nano), Deutsche Welle

  • Hörfunk

    WDR5, WDR2, WDR3, BR, Radio Bremen, Funkhaus Europa, 1Live

  • Print

    Süddeutsche Zeitung, taz, Brockhaus Verlag, Generalanzeiger Bonn

  • Online

    dw.de, wdr.de, einslive.de, wdr5.de, swr.de

  • Wissenschaftskommunikation und Weiterbildung

    Alexander von Humboldt-Stiftung, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Mitgliedschaften

// Wissenschaftspressekonferenz, Verband der Wissenschaftsjournlisten
// Deutscher Journalistenverband

Pressekodex

// Bei meiner Arbeit verpflichte ich mich den Grundsätzen der journalistischen Berufsethik, wie sie der Deutsche Presserat im Pressekodex festschreibt.
www.presserat.de/pressekodex/pressekodex